Über uns

Am 15. April 1913 riefen sieben Männer (Lehrer Carl Döhler, Fritz Kastens, Enno Schierenbeck, Hermann Dohrmann, Hermann Wrede und Hermann Wehrs) den Männerturnverein T.V.S. Schmalförden ins Leben,

Das Gasthaus Kastens wurde zum Vereinslokal bestimmt.

Die Mitgliederbewegung

JahrAnzahl der Mitglieder
191353 Mitglieder
191970 Mitglieder
194664 Mitglieder
1949112 Mitglieder
1954258 Mitglieder
1960384 Mitglieder
1971417 Mitglieder
1980436 Mitglieder
1988600 Mitglieder
2000820 Mitglieder
2013700 Mitglieder
2023????
In den Jahren 1920 bis zum Kriegsende 1945 liegen keine genauen Zahlen vor

Auf Veranlassung des Vorsitzenden Heinrich Görling waren 1925 Turnerinnen aus Sulingen in Schmalförden zu Gast. Noch am gleichen Abend wurde auch hier eine Turnerinnenriege gegründet

Die Übungsbereiche der Tunerinnen umfassten das Barrenturnen, die Gymnastik (zuerst mit Keulen und der Volkstanz). Bald kamen auch Wettbewerbe wie Lauf und Sprung dazu.

Mit viel Freude wurde in den folgenden Jahren dann Faustball gespielt. Zusammen mit dem Turnen und dem Jugendturnen sorgten die Frauen dafür, dass Schmalförden in den dreißiger Jahren zu einer Faustballhochburg wurde.

Im August 1932 stellten Turnwart Fredy Kasten eine stattliche Anzahl von Turnerinnen vor.

1925, nach Aufnahme des Frauenturnens wurde der Name in „Turnverein TVS Schmalförden (Deutsche Turnerschaft) umgewandelt.

Bei Wiederaufnahme des Turnens nach dem zweiten Weltkrieg wurde am 30. Januar 1946 entsprechend der Vorschrift der Militärregierung der Vereinsname „Turn- und Sportverein Schmalförden“ bestimmt.

In der Jahreshauptversammlung am 4. Januar 1950 wählte man wieder den noch heute gültigen Namen „Turnverein Schmalförden (TVS)“